Seniorenpaten der Gemeinschaftshauptschule Lüdinghausen

Bürger für Bürger hilf Hauptschule Foto WN-LH

Bürger für Bürger hilf Hauptschule                                                                                                                                            Foto WN-LH

 

Durch das Zusammentreffen von Frau Derpmannm als Leiterin der örtlichen Hauptschule und dem damaligen Vorsitzenden der Schulpflegschaft Herrn Schulze auf’m Hofe mit dem Seniorenbeirat der Stadt Lüdinghausen im Juli 2013 ist diese Idee ins Leben gerufen worden und wird vom Verein Bürger für Bürger mit großem Einsatz ausgefüllt.

Durch die engagierte Vorstellung von Frau Derpmann eine Kooperation von Seniorinnen und Senioren und Schülerinnen und Schülern einzugehen, wurde eine große Begeisterung bei den ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geweckt.

Die steigenden Anforderungen im Rahmen des integrativen Angebotes der Hauptschule erfordern für den gemeinsamen Unterricht zusätzliche Anstrengungen, um lernschwachen Kindern notwendiges Rüstzeug für das praktische Leben zu vermitteln.

Das gemeinsame Lernen stellt sowohl Kinder und Eltern als auch die Lehrpersonen vor besondere Herausforderungen.

Ehrenamtliche Unterstützung wird für verschiedene Bereiche in der Schule dringend gesucht wie:

  • Lesepaten um mit den Kindern gemeinsam Lesen zu üben
  • Experten können Unterstützung leisten bei der Darstellung von Berufsanforderungen
  • Im Technikunterricht praktisches Tun (Sägen, Bohren und Messen) begleiten
  • Anleitungen im Schulgarten
  • Begleitung bei Ausflügen, Wanderungen oder Theaterfahrten und Schulprojekten
  • Zur Unterstützung von Kunst, Textil und Technik
  • Hausaufgabenbetreuung

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter versuchen in Zusammenarbeit mit den Lehrkräften eine Unterstützung und Hilfe für die Schülerinnen und Schüler zu sein.

Im Rahmen der generationsübergreifenden Zusammenarbeit in unserer Gesellschaft hat sich diese Arbeit zu einem recht erfolgreichen und erfreulichen Projekt sowohl für die Schülerinnen und Schüler wie auch den Ehrenamtlichen entwickelt.

Wer sich noch angesprochen fühlt und hier mitarbeiten möchte, kann sich gerne melden bei Bürger für Bürger unter der Telefonnummer 02591/ 2090491.

Ein Hineinschnuppern ist jederzeit möglich!

x

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies. In den Datenschutzeinstellungen können Sie bestimmen, welche Dienste verwendet / nicht verwendet werden dürfen. Durch Klick auf "OK" stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.